Mitgliederausflug zum Stuttgarter Hafen

Am Sonntag, 05.Juni holte der „kleine Stuttgarter“ , ein Bus organisiert von Stuttgart Marketing, die Mitglieder des BDS direkt bei der Kreissparkasse in Wolfschlugen ab.
Wieder hervorragend organisiert und begleitet von unserem lockeren und sehr gut informierten Reiseleiter H. Vogt-Moykopf, den wir bereits von der Tunnelbesichtigung Stuttgart 21 kannten, fuhren wir zum Hafen Stuttgart, an verschiedenen Standorten erläuterte er die Abläufe im Hafenbetrieb und zu den ansässigen Firmen . Kaum einer der Teilnehmer hatte gewusst, dass der Hafen so in die Breite geht und so viele Kanäle und Nebenarme des Neckars birgt. Auch dass der Neckar vor Jahren dafür verlegt wurde – ein noch viel größeres Projekt als Stuttgart 21.
Anschließend fuhren wir über Untertürkheim und Rothenberg zum Württemberg. Von der schönen Katharinen-Kapelle konnten wir die herrlich Aussicht auf Stuttgart und seine Umgebung genießen.
Stuttgart mit seinen vielen grünen Flächen, Weinbergen mutet eher wie eine Urlaubsregion an als eine Großstadt.
Dazu gab uns H. Vogt-Moykopf eine kurze Führung durch die Geschichte des Landes Baden-Württemberg.
Abgerundet wurde die Tour durch den Besuch der Daimler Gedächtnisstätte im Kurpark Bad Cannstatt – für die meisten Teilnehmer bisher ein unbekannter Ort.
Hier wurde die alte Garage von Gottlieb Daimler, in der er getüftelt hat – zum kleinen Museum ausgebaut. Daimler´s Ziel und seine Erfindung war ein Motor für alle 3 Elemente – Wasser (Boot ) – Straße (Auto) – Luft (Zeppelin)
Im Kurpark durften wir von der gesunden Cannstatter Mineralquelle kosten – ein gewöhnungsbedürftiger Geschmack mit sehr viel Eisengehalt.
Ein toller Ausflug mit bleibenden Eindrücken für die Teilnehmer.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.